x

Solarwärme

Umfassende und firmenunabhängige Infos rund um Solaranlagen

 
Es gibt bereits dutzende Häuser, die mindestens zur Hälfte mit der Sonne heizen – sogenannte Sonnenhäuser. Als Sonnenhäuser werden Niedrigenergie-Gebäude bezeichnet, deren Wärmebedarf für Raumheizung und Warmwasser zu mindestens 50 Prozent durch aktive Nutzung der Solarwärme erzeugt wird. Der restliche Energiebedarf für Heizung und Warmwasser wird vorzugsweise mit erneuerbaren Energieträgern wie Holz oder Pellets, abgedeckt. Hier ein paar Beispiele, die solche Häuser zeigen.

So funktioniert ein Sonnenhaus


Bild klicken für Großansicht

Weitere Infos zum Sonnenhaus

Haus PRAM
Kollektorfläche: 100 m²
Speichervolumen: 26 m³
Solarer Deckungsgrad: 83 % Schichtspeicher
Heizsystem: Scheitholz
Inbetriebnahme: 2012
mehr Info ...

Sonnenhaus Kronig
Kollektorfläche: 39 m²
Speichervolumen: 8,4 m³
Solarer Deckungsgrad: 75 %
Heizsystem: Luftwärmepumpe
Inbetriebnahme: 2012
mehr Info ...

Sonnenhaus Thurner
Kollektorfläche: 40 m²
Speichervolumen: 9,4 m³
Solarer Deckungsgrad: 75 %
Heizsystem: Erdwärmepumpe
Inbetriebnahme: 2009
mehr Info ...

Haus Kagerer
Kollektorfläche: 54,6 m²
Speichervolumen: 10,5 m³
Solarer Deckungsgrad: 77 %
Heizsystem: Holzvergaser
Inbetriebnahme: 2012
mehr Info ...

Haus KEMPL
Kollektorfläche: 60 m²
Speichervolumen: 12,3 m³
Solarer Deckungsgrad: 70 %
Heizsystem: Scheitholz
Inbetriebnahme: 2012
mehr Info ...

Leitl Vital Sonnenhaus
Kollektorfläche: 108 m²
Speichervolumen: 27 m³
Solarer Deckungsgrad: 103 %
Inbetriebnahme: 2010
mehr Info ...

Sonnenhaus Puch
Kollektorfläche: 57,2 m²
Speichervolumen: 12,7 m³
Solarer Deckungsgrad: 50 %
Heizsystem: Pellets mit Fußbodenheizung
Inbetriebnahme: im Bau
mehr Info ...