x

Solarwärme

Umfassende und firmenunabhängige Infos rund um Solaranlagen

News aus der Branche

GREENoneTEC erobert den kubanischen Markt online seit 1 Woche

GREENoneTEC liefert als Partner des kubanischen Energieministeriums künftig Sonnenkollektoren für die Energieoffensive der Regierung. Aktuell werden auf Kuba nur vier Prozent des Energiebedarfs durch erneuerbare erzeugt. Der Reformkurs der Regierung soll den Anteil bis 2030 auf 24 Prozent steigern. GREENoneTEC wird mit einem Partnerunternehmen vor Ort die Systeme produzieren und vertreiben.

Krone Artikel vom 06.04.2017 als Download

Tag der offenen Tür bei SOLARFOCUS online seit 5 Wochen

Am 31. März und 01. April findet von 9 bis 17 Uhr im SOLARFOCUS-Werk im oberösterreichischen St.Ulrich bei Steyr wieder der Tag der offenen Tür statt. Alljährlich nutzen zahlreiche Interessierte die Chance, einen Blick hinter die Kulissen des Traditionsunternehmens zu werfen und sich in gemütlicher Atmosphäre über das breite Produktsortiment zu informieren. Besonders die neue Luftwärmepumpe vampair, welche auf der Energiesparmesse Wels erstmalig präsentiert wurde, ist einen Besuch sicherlich wert. Die Eigenentwicklung aus dem Hause SOLAROFCUS sorgt bereits bei der Energiesparmesse für positive Resonanz. Für den Tag der offenen Tür freut sich der Hersteller von Solaranlagen, Biomassekessel, Wärmepumpen, Photovoltaik, Speicher- und Frischwassertechnik auf ähnliches Feedback. Ein Team motivierter Mitarbeiter steht für alle individuellen Anfragen und Wünsche bereit und freut sich auf zahlreiches Erscheinen. Gerne werden Besucher auch zur aktuellen Fördersituation beraten um die maximale Fördersumme generieren zu können. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, eine Weinverkostung gibt es ebenso. Für die kleinen Gäste stehen eine Hüpfburg und ein Schaumrollen-Wagen bereit.

www.solarfocus.at

DOMA Solartechnik investiert 3,6 Mio. Euro in den Standort Satteins online seit 9 Wochen

DOMA Solartechnik, der Marktführer für Solarthermie- und Photovoltaikanlagen in Westösterreich, investiert 3,6 Millionen Euro in den Standort Satteins, wo sich der Hauptsitz des Unternehmens befindet. Die Investition umfasst unter anderem den Erwerb eines Bürogebäudes und zweier Industriehallen mit anliegenden Grundstücksflächen. DOMA und dessen Muttergesellschaft, die Ernst Schweizer AG, bekennen sich mit dieser Investition zum Standort Satteins und wollen den Grundstein für ein weiterhin erfolgreiches wirtschaftliches Wachstum legen. „Diese Investition zeigt unseren Kunden und Mitarbeitern unser großes Vertrauen in den Standort Satteins“, sagt Ernst Bertsch, Geschäftsführer DOMA Solartechnik GmbH.

Die Firmenzentrale von DOMA wurde 1999 eröffnet und erhielt ein Jahr darauf die Auszeichnung „Europäischer Solarpreis für das ökologisch innovativste Firmengebäude Europas“. Die Südfassade des Bürotrakts wurde 2014 als erstes Gebäude in Europa mit Gläsern ausgestattet, die nach dem Kromatix-Verfahren eingefärbt wurden. DOMA produziert in Satteins solarthermische Kollektoren und nutzt diesen Standort gemeinsam mit der Ernst Schweizer AG als Zentrallager Europa, um Konstruktionsteile für Photovoltaikanlagen zu kommissionieren und an Kunden zu senden.

Weitere Informationen: http://www.domasolar.com/

BRAMAC: 50 Jahre Dach -und Solarwärme!- Kompetenz online seit 1 Jahr

Bramac vereint Know-How und Tradition seit einem halben Jahrhundert!

(

 

(c)  Bramac,  v.l.n.r.: Jürgen Molner von Superbrands Austria, Bramac Geschäftsführer Michael Utvary, Bramac Leiter Marketing&Vertrieb Thomas Schöffer

Das niederösterreichische Traditionsunternehmen Bramac feiert sein Jubiläum und beweist auch nach 50 Jahren, dass Tradition und Innovation vereint werden können. Begonnen hat die Reise 1966, als mit der Produktionsstätte in Pöchlarn der Grundstein für Bramac gelegt wurde. Und das Unternehmen entwickelt sich stetig weiter: Schon 1973 folgte die Errichtung eines zweiten Produktionsstandortes in Gaspoltshofen in Oberösterreich und 1984 entschloss man sich beginnend mit einem Joint Venture in Ungarn zur Expansion über die Langdesgrenze Österreichs hinaus und errichtete schrittweise 12 Produktionsstätten in zehn Ländern in Mittel- und Osteuropa.

Auch im Produktbereich wurden in den letzten Jahren zahlreiche Innovationen entwickelt und realisiert. Damit erlangte Bramac seine starke Kompetenz auf dem Gebiet „Lösungen für geneigte Dächer“. Dachsteine, Dachziegel, Dämmung, PV oder auch SOLARWÄRME sind hierbei ausgewählte Geschäftsbereiche. Durch den Einstieg in den Bereich der Sonnenenergie beweist Bramac Umweltbewusstsein und bietet damit ressourcenschonende Alternativen zur Energiegewinnung.

Als Innovationsführer ist Bramac bestrebt seine Erfahrung, Kraft und Kreativität sowie seinen Entwicklungsgeist weiterhin in künftige Projekte zu stecken. Durch diese Eigenschaften schafft es das Unternehmen Produkte herzustellen, die für beste Qualität, Schutz und Sicherheit, Funktion und Design sowie innovative Lösungen mit Mehrwert stehen. 2015 bewies die Nominierung und der Sieg bei Superbrands Austria, dass Bramac ein geschätztes Unternehmen bei Kunden und Geschäftspartnern ist und honoriert damit auch dessen hervorragende Produkte. Bramac ist daher weiter bestrebt moderne und anspruchsvolle Dachlösungen für seine Kunden zu entwickeln.

Wir gratulieren unserem Mitglied Bramac zum Firmenjubiläum und freuen uns auf die auch zukünftig sicher erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Solarthermie!

 

Gleisdorf SOLAR 2016 - EINLADUNG! online seit 1 Jahr

Wenn sich die Spitze der Forschung und Entwicklung, die Großen der Solarthermie treffen - dann ist wieder Gleisdorf SOLAR!

Seien Sie ein Teil der Besten und genießen Sie hohes Fachwissen, innovative Neuerungen und herausfordernde Entwicklungen aus erster Hand - nehmen Sie an der Gleisdorf SOLAR 2016 teil!


Österreichs größte Veranstaltung zur Solarthermie , die international renommierte

GLEISDORF SOLAR 2016

findet vom 8. bis 10.6.2016 in Gleisdorf, Steiermark statt.

Das Programm zeigt wieder zahlreiche interessante Themen. Zusätzlich ist die Gleisdorf SOLAR ein idealer Austauschort zwischen nationalen und internationalen Branchenvertretern und –vertreterinnen.

Neue Geschäftsmodelle, Hybridsysteme aber auch innovative Komponenten- und Systementwicklungen sowie zukunftsweisende Speichertechnologien sind von eminenter Bedeutung für eine erfolgreiche Zukunft der Solarthermie.

Vor diesem Hintergrund orientiert sich die Konferenz "Gleisdorf SOLAR 2016" an neuen und innovative Lösungen.

Hier geht es zum: Programm Gleisdorf SOLAR 2016

Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch mit Simultanübersetzung.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:

Gleisdorf SOLAR 2016

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Archiv: