x

Solarwärme

Umfassende und firmenunabhängige Infos rund um Solaranlagen

Archiv 2010

zurück zu den aktuellen News


GASOKOL gründet Tochtergesellschaft in Ungarn online seit 13.07.2010

GASOKOL goes east

Das oberösterreichische Solarthermie-Unternehmen GASOKOL hat in Ungarn ein eigenes Unternehmen, die GASOKOL Ungarn Kft., gegründet. Damit treibt der österreichische Solarpionier seine Internationalisierung in Richtung Osten voran.


GASOKOL-Inhaber Erwin Gattringer freut sich, mit Enikö Sudár eine kompetente Fachfrau für die Ungarn-Tochter gefunden zu haben (Quelle: GASOKOL)

„Wir sehen sehr gute Chancen, uns mit unserem Know-how und unserer ausgereiften, energieeffizienten Systemtechnik am ungarischen Markt zu positionieren. Besonders im Bereich solare Heizungsunterstützung ist das Markpotential groß“, betont GASOKOL-Geschäftsführer Erwin Gattringer.

Presseaussendung

Einweihung der Alanod-Solar Fabrik online seit 07.07.2010

ALLES IM LACK - Unter diesem Motto wurde am 03. Juli 2010 die neue Solarfabrik der Alanod-Solar in der architektonisch anspruchsvollen Halle in Ennepetal eingeweiht. Unter zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft, nationalen und internationalen Kunden wurde die Eröffnung der neuen Lackieranlage/der Beschichtungsanlage zusammen mit der ALANOD Familie mit einer stimmungsvollen Party gefeiert.


Das rote Band in die Zukunft wurde von Ingo Beyer/ CEO, Frau Ministerin Thoben und dem Bürgermeister der Stadt Ennepetal Herrn Wilhelm Wiggenhagen feierlich durchtrennt.

Pressemeldung ALANOD

GREENoneTEC produziert Kollektoren für die größte solarthermische Anlage der Welt online seit 19.06.2010

(St. Veit / Glan, 16.06.2010) Im Juni 2010 wurde GREENoneTEC, der weltweit größte Produzent von thermischen Sonnenkollektoren, von der Millennium Energy Industries beauftragt, die Kollektoren für das derzeit größte Solaranlagenprojekt der Welt für die Princess Noura Bint Abdulrahman Universität für Frauen in Riad, Saudi Arabien, zu liefern. Die Solaranlage ist mit 36.305 m2 Kollektorfläche fast doppelt so groß wie die derzeit größte solarthermische Anlage in Marstal, Dänemark (knapp 20.000 m2). Robert Kanduth, Geschäftsführer und Unternehmensgründer von GREENoneTEC: „Das Ausmaß dieser Anlage ist gigantisch – die Fläche entspricht der Größe von 5 Fußballfeldern voll Kollektoren. Würde man die Kollektoren aneinander reihen, ergäbe das die doppelte Höhe des Mount Everest! Für GREENoneTEC bedeutet das ein Auftragsvolumen von über 3,6 Mio. EUR, für die Region mehr als 30 neue Arbeitsplätze.“

 
Das 8 km2 große Campusgelände der Princess Noura Bint Abdulrahman Universität
für Frauen in Riad, Saudi Arabien. (Download für Pressezwecke unter http://www.greenonetec.com/uploads/media/Picture_3_Princess_Noura_Bint_Abdulrahman_University.JPG)

Die Solaranlage dient zur Warmwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung des 8 km2 großen Campusgeländes. Das gesamte Areal bietet Platz für 40.000 Studenten, Lehrkörper und sonstige Mitarbeiter, 13 Fakultäten, Unterkünfte, Forschungseinrichtungen, sowie für ein eigenes Krankenhaus. Das Bauprojekt umfasst einen Auftragswert von über 11,5 Mrd. US$ und gilt als absolutes Vorzeigeprojekt im arabischen Raum. Die Solaranlage soll Ende 2010 in Testbetrieb gehen. Projektleiter ist die Millennium Energy Industries, ein Spezialist für Solarlösungen im mittleren Osten und nordafrikanischen Raum. Die Systemauslegung des Großprojektes liefert die AEE INTEC in Gleisdorf bei Graz.


Vertreter der Dar Al-Handasah Shair and Partners Gruppe
(Berater des Projektes Princess Noura Bint Abdulrahman Universität)
und der Millennium Energy Industries zu Besuch bei GREENoneTEC Geschäftsführer Robert Kanduth
am Techelsberg am Wörthersee. (Download für Pressezwecke unter http://www.greenonetec.com/uploads/media/Picture_1_Millenium_Team.jpg)

Pressetext zur größten solarthermischen Anlage der Welt

Französisches Gütesiegel für GASOKOL online seit 14.04.2010

Frankreich zählt zu den interessantesten Absatzmärkten von GASOKOL. Die kürzlich erfolgte Zuerkennung des französischen Solar-Gütezeichens „Référencement Enerplan - Ô Solaire“ an ausgewählte GASOKOL-Solarkombi-Anlagen bietet dem Unternehmen die Möglichkeit, sich am französischen Solarmarkt noch stärker als bisher zu etablieren. Gleichzeitig stellt GASOKOL damit auch international seine Kompetenz und seinen hohen Qualitätsanspruch unter Beweis.


Plakette des französischen Gütesiegels Ô-Solaire

Das Ô Solaire-Label wurde 2007 von der Abteilung Solarthermie von Enerplan, dem französischen Solarenergieverband, ins Leben gerufen und wird ausschließlich an Produkte vergeben, die dem hohen Qualitätsstandard des Verbandes gerecht werden. Es kennzeichnet sowohl thermische Solaranlagen für Einfamilienhäuser als auch Kombi-Anlagen.

WILO - Auszeichnung "Energiegenie 2010" online seit 24.03.2010

Die neue Hocheffizienzpumpe „Wilo-Stratos PICO“ der Wilo Pumpen Österreich GmbH wurde auf der Energiesparmesse Wels mit dem Innovationspreis „EnergieGenie 2010“ ausgezeichnet. Sie bietet einen besonders geringen Stromverbrauch bei kompakter Bauform und eine Vielzahl technischer Innovationen. Das neue Spitzenmodell ist primär als Heizungspumpe für Ein- bzw. Zweifamilienhäuser konzipiert, kann aber auch in Klimaanwendungen zum Einsatz kommen.


BM Niki Berlakovich und LR Rudi Anschober überreichen die Auszeichnung an Ing. Thomas Priglhuber, Verkaufsleiter WILO (Quelle: WILO)

Die „Wilo-Stratos PICO“ ermöglicht durch einen neu entwickelten Pumpenmotor mit „3-Watt-Technologie“ eine bisher nicht erreichte Energieeffizienz. Unter dem Strich verbraucht das neue Modell nur halb so viel Strom wie nach der aktuell besten Energieeffizienzklasse A gefordert. Der deutsche TÜV SÜD hat nach dem Standard-Messverfahren des Europumps Commitments einen Verbrauchswert von nur noch 46,5 kWh/a für ein typisches Einfamilienhaus zertifiziert. Das belegt, dass sie effizienter als jede andere Pumpe der Energieeffizienzklasse A ist. Mit bis zu 90% Stromkosteneinsparung im Vergleich zu alten ungeregelten Heizungspumpen ist die neue Hocheffizienzpumpe – so Wilo – „eine Klasse für sich.“

Weitere Infos finden Sie in der aktuellen Presseaussendung!

Solarfocus - Tage der offenen Tür am 9./10. April online seit 10.03.2010

Wir veranstalten am Freitag, 09. April, und Samstag, 10. April, in unserem Werk in St. Ulrich zwei Tage der offenen Tür und würden uns sehr über Ihren Besuch freuen!

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich vor Ort in gemütlicher Atmosphäre von der Qualität der Produkte made by SOLARFOCUS zu überzeugen und sie in voller Funktion zu besichtigen!

Was Sie erwartet: 

  • Werksführungen zu jeder vollen und halben Stunde 
  • Umfassende Informationen zur Fördersituation 
  • Infos zu unseren aktuellen Pellets- und Solaraktionen 
  • Kompetente Beratung und Vorführung der Kollektoren und Kessel

Für das leibliche Wohl ist gesorgt! Auf die kleinen Gäste wartet außerdem eine Hüpfburg!

Einladung
Anfahrtsplan

TiSUN - was will man Meer? online seit 25.02.2010

Das Olira Boutique Hotel in Bodrum, Türkei, erhitzt das Warmwasser für Duschen und Bäder sowie die Poolanlage mit Sonnenwärme, eingefangen von einer TiSUN Solaranlage

Das kürzlich renovierte Hotel an der ägäischen Küste legt besonderen Wert auf seinen Erholungs- und Wellnessbereich und verwöhnt seine Gäste mit vielen verschiedenen Wasserquellen. 56 m2 TiSUN Modulkollektoren FM-W beliefern drei Solar-Schichtspeicher Pro-Clean® mit Sphärentauscher und einen Warmwasserspeicher BE-SSP mit Sonnenwärme. Die Solar-Schichtspeicher fassen je 1.500 Liter, der Warmwasserspeicher enthält 800 Liter.

Das Boutique Hotel Olira in der südwestlichen Türkei nutzt die TiSUN Solaranlage sehr effizient. Untertags schichten die Solar-Schichtspeicher die ganze Sonnenergie im Kellergeschoß des Haupthauses und geben das Warmwasser abends an die Bäder und Duschen für 100 Gäste ab. Die Schwimmbäder dienen als Speichermedium, so dass das System optimal ausgelastet ist und sehr ökonomisch arbeitet. Für die Gäste unauffällig am Dach montiert, deckt das Solarsystem der Tiroler Firma fast 100% des benötigten Warmwassers für Bäder, Duschen, die Poolanlage und den Wellnessbereich.


TiSUN Modulkollektoren am Boutique Hotel Olira in Bodrum (Quelle: TiSUN)

Bünyamin Altindag, Besitzer des Boutique Hotels, begründet die thermische Solaranlage: „Wir entschieden uns in Solarthermie zu investieren, weil wir überzeugt sind, dass es sich in kürzester Zeit rechnet. Außerdem liegt uns die Umwelt am Herzen. Unsere Gäste schätzen die Natur und besuchen Bodrum/die Türkei weiter, wenn wir die Natur erhalten“.

TiSUN: Ungarisches "Dorfhaus" nutzt Tiroler Technik online seit 26.01.2010

Im Zuge der Sanierung des größten ungarischen Gemeindebaus installiert der Solar-Spezialist TiSUN 1.500 m2 Großflächenkollektoren

Der Wohnblock steht an einer Hauptverkehrsstraße in Budapest. Seit Fertigstellung im Jahr 1970 wecken riesige Werbeplakate am Dach des Gebäudes das Interesse am Gemeindebau, der in Ungarn wegen seinen 43.500 m2 Wohnfläche „Dorfhaus“ heißt.


125 TiSun Großflächenkollektoren am Dach des ungarischen Wohnhauses. (Quelle: TiSUN)

Die hohen Förderungen für thermische Sanierung in Ungarn ermöglichten die Renovierung aller 886 Wohneinheiten. Der größte Wohnbau Ungarns, wurde isoliert, mit neuen Fenstern ausgestattet. Am Flachdach entstand mit 125 Stück Ungarns größtes Kollektorsystem. Die 1.500 m2 TiSUN Großflächenkollektoren FA sparen Energiekosten und nutzen die kostenlose, unendlich verfügbare Sonnenenergie effizient für die Warmwassererzeugung. „Ich freue mich sehr, dass diese Großanlage in Budapest steht. TiSUN zeigt dadurch auch in Ungarn, dass wir mit unseren bis zu 18m2 seriell gefertigten Großflächenkollektoren in einem Stück die Spezialisten für Großprojekte sind und schon viel Erfahrung in der Abwicklung von Großprojekten haben“, erklärt Balázs Szendrö, TiSUN Vertriebsmanager für Ungarn.

Den 3.000 Bewohner gefällt die umweltschonende und nachhaltige Investition in eine Solaranlage, die das TiSUN Montageteam auf das Flachdach mittels Aufständerung mit 40° Neigungswinkel hob.

Nähere Informationen unter http://www.tisun.com/


Archiv: