x

Solarwärme

Umfassende und firmenunabhängige Infos rund um Solaranlagen

Häufige Fragen (FAQ)

Gibt es ein Qualitäts-Label für Solaranlagen?

Zwei Drittel der in Österreich verkauften Solaranlagen tragen das Austria Solar Gütesiegel. Um diese begehrte Auszeichnung zu erlangen sind weitreichende Kriterien zu erfüllen, von längeren Garantiezeiten über Umweltverträglichkeit der Materialien bis zur fachgerechten Dokumentation für Installateure.

Was bringt eine Solaranlage an Einsparung?

Bei einem Hotelbetrieb spart eine Solaranlage üblicherweise zwischen 40 und 70 % der Warmwasserkosten und bis zu 30 % der Heizkosten. Den verbleibenden Energiebedarf liefert die bestehende Heizung. Solaranlagen lassen sich nachträglich mit nahezu allen bestehenden Heizungssystemen kombinieren. Der ideale Zeitpunkt ist eine Heizungserneuerung, ein Ausbau oder eine Renovierung Ihres Betriebes. Solarkollektoren können am Dach, in der Fassade oder auf Nebengebäuden mit Südorientierung angebracht werden.

Wie gross muss eine Solaranlage für Hotelbetriebe sein?

Für Betriebe des Hotel- und Gastgewerbes gibt die folgende Tabelle Anhaltswerte für die Ermittlung von Kollektorfläche und Speichervolumen von Solaranlagen.

Anwendung                          Warmwasserbereitung              Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung
Solarer Deckungsgrad
40 – 70 % 15 – 30 %
Kollektorfläche
0,6 – 1,4 m² pro Bett 1,5 – 2,5 m² pro kW Heizlast
Speichervolumen
50 – 70 Liter/m² Kollektor 60-80 Liter/m² Kollektor

Welche Förderungen gibt es?

Die Förderung von thermischen Solaranlagen in Betrieben des Hotel- und Gastgewerbes beträgt durchschnittlich 20 % der Anlagenkosten, die von der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) in Form eines nicht rückzahlbaren Direktzuschusses ausbezahlt werden. In Kärnten, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg ist eine zusätzliche Förderung von Solaranlagen durch das Land möglich. Damit können insgesamt bis zu 45 % der Anlagenkosten gefördert werden.

Finanzierung der Anlage über Contracting

Contracting ist eine ideale Finanzierungsform, wenn sie Investition und Betrieb der Solaranlage auslagern wollen. Sie schliessen dabei mit einem Contractor einen Vertrag ab, der die Investition und den Betrieb der Solaranlage übernimmt. Sie zahlen nur für die gelieferte Wärme der Solaranlage (kWh). Nach Vertragsende gehören die Solaranlage und der volle Gewinn durch die Einsparungen Ihnen.

An wen soll ich mich bei Interesse am Besten wenden?

Für Tourismusbetriebe gibt es eine fachkundige Beratung bei der Solarwärme Info-Hotline unter 03112 5888612 (Montag bis Freitag von 8:30 bis 12 Uhr). Solarerfahrene Installationsbetriebe in ihrer Nähe finden Sie hier.

Austria Solar haftet nicht für Schäden, die aus inkorrekten oder verspäteten Inhalten oder aus Handlungen resultieren, die im Vertrauen auf die Richtigkeit des Inhaltes getätigt wurden. Die auf dieser Website oder in Dokumenten auf dieser Website enthaltenen Informationen stellen keine verbindliche Beratung, sondern lediglich eine unverbindliche Information dar. Da einige Links außerhalb unseres Einflusses liegen, können wir für den Inhalt und die Gestaltung dieser Sites keine Haftung übernehmen.