x

Solarwärme

Umfassende und firmenunabhängige Infos rund um Solaranlagen

Austria Solar Newsletter 10-2008


ÖGUT-Umweltpreis 2008: Noch bis 13. Oktober einreichen!

Die ÖGUT vergibt heuer zum 23. Mal den ÖGUT-Umweltpreis. Die Ausschreibung erfolgt in vier Kategorien:

  • Frauen in der Umwelttechnik
  • Österreichische Umwelttechnologie in Mittel-, Ost- und Südosteuropa
  • Partizipation für Nachhaltigkeit – Innovationen und kommunale Projekte
  • Nachwachsende Rohstoffe und ressourceneffiziente Produktionsprozesse

Zusätzlich kommt der Sonderpreis der Bank Austria zur Vergabe. Die Einreichung besteht aus dem ausgefüllten Projektdatenblatt und der Beschreibung des Projektes anhand des „Leitfadens für die Projektbeschreibung“. Die feierliche Überreichung der Preise erfolgt am 26. November 2008 im Rahmen des ÖGUT-Jahresempfangs in den Veranstaltungsräumlichkeiten der Bank Austria durch ÖGUT-Präsident Haiden und VertreterInnen der Sponsoren.

Ende der Einreichfrist ist der 13. Oktober 2008!
Antragsformular zum ÖGUT-Umweltpreis 2008


17. Oktober 2008: ASTTP-Workshop in Wien

Am 17. Oktober 2008 findet im Haus der Forschung der FFG in Wien der nächste Workshop der Österreichischen Solar Thermie Technologie Plattform (ASTTP) statt. Im Rahmen des Workshops werden verschiedene österreichische Technologieplattformen vorgestellt und Möglichkeiten für eine übergreifende Zusammenarbeit diskutiert. Weiters gibt es Informationen zur aktuellen Ausschreibung des Forschungs- und Technologieprogrammes "Neue Energie 2020" (am 1. Oktober 2008 gestartet). In den einzelnen Arbeitsgruppen der ASTTP wird geklärt welche F&E Schwerpunkte für die Solarwärme-Unternehmen in welcher zeitlichen Reihenfolge wichtig sind.

Programm und Anmeldeinfos zum ASTTP-Workshop (17. Oktober 2008, 09.30 bis 15.30 Uhr)


Austria Solar Gütesiegel: Einreichungsrunde bis 31. Oktober 2008

Bereits 16 Solaranbieter tragen die begehrte Auszeichnung „Austria Solar Gütesiegel“. Das Gütesiegel hat sich am Markt erfolgreich etabliert, die Gütesiegelbetriebe liefern zusammen zwei Drittel aller in Österreich verkauften Solaranlagen. Prinzipiell kann jeder Komplettanbieter von Solarsystemen das Austria Solar Gütesiegel erlangen, sofern sämtliche Kriterien der Gütesiegel-Richtlinie erfüllt sind. Die einzige formelle Voraussetzung ist eine Mitgliedschaft im Verband Austria Solar. Die Einreichungen zum Gütesiegel werden von einer unabhängigen Kommission geprüft. Die aktuelle Einreichrunde läuft bis 31. Oktober 2008.

Nähere Infos zu Ausschreibung und Gütesiegelbetriebe


NEU: Solare Prozesswärme im Internet

Die neue Internetseite zu Prozesswärme des Programms klima:aktiv solarwärme bietet einen raschen Überblick über aktuelle Entwicklungen in diesem neuen Einsatzbereich für Solarwärmeanlagen. Ein Drittel des Wärmebedarfs in der Europäischen Union entfällt auf den Bereich Industrie und Gewerbe. Nahezu die Hälfte aller Prozesse findet ihr Auslangen bei Temperaturen bis 250 °C. In Zukunft könnte ein Teil dieser Energie mit Wärme von der Sonne bereit gestellt werden. In Österreich zählen vor allem die Lebensmittelindustrie (z.B. Molkereien, Brauereien, usw.), die Textilindustrie und einige Nischensparten (Betonteileherstellung, Galvanik, Holztrocknung) zu den Branchen mit dem größten Potenzial. Auf der Prozesswärme-Seite findet man Referenzanlagen, Publikationen, Ergebnisse von Fallstudien und Kontaktinfos zu führenden heimischen Instituten auf diesem Gebiet.

Die neue Internetseite zu Prozesswärme unter http://www.solarwaerme.at/Prozesswaerme


50. Austria Solar Mitglied aufgenommen

Anfang Oktober wurde die Firma L´ISOLANTE K-FLEX GmbH als fünfzigstes Mitglied im Verband Austria Solar aufgenommen. Mit L’ISOLANTE K-FLEX ist ein weiteres multinationales Unternehmen mit Niederlassungen in 43 Ländern und 1.000 Beschäftigten zum Verband gestoßen. Das neue Mitgliedsunternehmen mit Hauptsitz in Italien hat die weltweit größte Produktionsstätte für elastomere Isolierung, die zur Wärmedämmung von Solarleitungen benötigt wird. Mit 50 Mitgliedern aus Produktion, Handel und Entwicklung und 160 SolarPartner-Installateuren vertritt der Verband 210 Betriebe der Solarbranche und ist damit die wichtigste Interessenvertretung für Solarwärme in Österreich. Dabei spielt die Qualität der Mitglieder eine große Rolle – jeder dritte Mitgliedsbetrieb trägt das Austria Solar Gütesiegel, ein Drittel aller SolarParnter ist "Zertifizierter Solarwärmeinstallateur oder -planer".