x

Solarwärme

Umfassende und firmenunabhängige Infos rund um Solaranlagen

Austria Solar Newsletter 4-2009


"Energiestrategie Österreich" von Mitterlehner und Berlakovich präsentiert

Die von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Umweltminister Niki Berlakovich am 17. April 2009 präsentierte "Energiestrategie Österreich" soll aufzeigen, wie Österreich die EU-Vorgabe bis zum Jahr 2020 erreichen kann, 34 Prozent unseres Endenergieverbrauchs aus erneuerbaren Quellen zu decken. In einem breiten Diskussionprozess von 11 Arbeitsgruppen soll bis Ende des Jahres ein substanzielles Papier mit konkreten Zeitplänen, Kosten und Zuständigkeiten erarbeitet werden. Dieses ist die Grundlage für den nationalen Aktionsplan zur Erfüllung der EU-Vorgabe, welcher bis Mitte 2010 von allen EU-27 Staaten in Brüssel vorgelegt wird. Die Arbeitsgruppen sollen im Juli 2009 starten.

Die Einladung der Bundesländer, Sozialpartner, Verbände und Umweltorganisationen zur Mitarbeit bei der "Energiestrategie Österreich" ist ein Wandel der energiepolitischen Kultur der letzten Jahre. Dies ist jedenfalls eine gute Voraussetzung, dass die Ergebnisse am Ende breit mitgetragen werden. Der Wärmeverbrauch ist bei der Energiestrategie ein Schlüsselbereich, da er die Hälfte des gesamten Energieverbrauches ausmacht. Austria Solar wird die Erarbeitung von Solar-Offensiven in diesem Bereich aktiv unterstützen.

OTS-Presseaussendung: "Austria Solar: Energiestrategie gut für die Konjunktur"
GRAFIK: Struktur zur Erarbeitung der "Energiestrategie Österreich"


NEU: Statusbericht "Renewable Energies in Europe 2007"

Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Europa schreitet voran. Der neue Statusbericht "Renewable Energies in Europe 2007" bietet einen detaillierten, anschaulichen und umfassenden Überblick zum Stand erneuerbarer Energien (Wind, Photovoltaik, Solarthermie, Wasserkraft, Geothermie, Bioenergie) in allen EU-Mitgliedsstaaten. Erneuerbare Energieträger deckten 2007 bereits 7,6% des gesamten europäischen Primärenergieverbrauchs ab: zwei Drittel aus Biomasse, ein Fünftel aus Wasserkraft, der Rest aus Windkraft, Geothermie und Solarenergie. Den Auswirkungen erneuerbarer Energie auf Beschäftigung und Umsatz ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Zusätzlich werden in regionalen Fallstudien sieben Regionen in Deutschland, Frankreich, Österreich, Polen, den Niederlanden und Slowenien genauer beleuchtet, die in besonderem Maße vom Ausbau profitieren. Erneuerbare Energien schaffen in diesen Ländern einen jährlichen Umsatz von EUR 45 Mrd. und Beschäftigung für 400.000 Personen.

Der Statusbericht zeigt auch, ob die Ziele des EU-Weißbuches Erneuerbare Energie bis 2010 voraussichtlich erreicht werden:

  • Photovoltaik, Windkraft und Wärme aus Geothermie liegen bereits über den Zielen für 2010
  • Bei Wasserkraft und Strom aus Geothermie sind die Ziele für 2010 fast erreicht
  • Das Ziel bei Biodiesel von 5,75% Treibstoffanteil bis 2010 wird erreicht
  • Solarwärme, Biogas und Biomasse bleiben weit unter den Ausbauzielen für 2010 zurück

Das Ziel von 20% Erneuerbare in den EU-27 bis zum Jahr 2020 bedeutet eine Steigerung des Anteils Erneuerbarer bei Strom von derzeit 15% auf 35%, bei Wärme von 10% auf 25%, bei Verkehr von 1% auf 10%.

Statusbericht “Renewable Energies in Europe 2007“ in den EU-27 (6 MB)


NEU: "Solarwärme weltweit" im Internet

Seit 2009 gibt es mit www.solarthermalworld.org ein weltweites Forum für Solarthermie, das einen globalen Überblick über neue Entwicklungen der Branche ermöglicht, sowohl technologisch als auch politisch. Die Website wird vom Internationalen Kupferverband und den Vereinten Nationen finanziert, der Betreiber ist das Global Solar Thermal Energy Council (GSTEC). Mit einem monatlichen Newsletter erhält man laufend einen Überblick über die neuesten Entwicklungen bei politischen Rahmenbedingungen, Technologie-Trends, Markt- und Industrieanwendungen und vieles mehr in anderen Ländern.

Einen Überblick über Jobs in der Solarthermiebranche und anderen Erneuerbaren Branchen bietet seit rund einem Monat die Seite www.RenewableEnergyJobs.com. Dort finden sich derzeit rund 530 Jobangebote aus über 25 Ländern.

Link zur Website www.solarthermalworld.org und Newsletteranmeldung
Link zur Jobseite www.RenewableEnergyJobs.com


Bereits über 300 Anmeldungen zum "Tag der Sonne" am 15./16. Mai 2009

Bereits über 300 Gemeinden, Betriebe, Beratungsstellen, Schulen und Kindergärten machen beim "Europäischen Tag der Sonne" in Österreich mit. In allen elf beteiligten Ländern sind insgesamt mehr als 3.000 Veranstaltungen angemeldet. Die Aktion löst auch heuer wieder eine Welle von Aktitivitäten und Events zu Solarenergie an tausenden Standorten in Europa aus.

Wenn Sie eine Veranstaltung planen und diese noch nicht eingetragen haben, vergessen Sie nicht diese anzumelden!

Veranstaltung eintragen und Materialbestellung zum Tag der Sonne
„Europäischer Tag der Sonne“ in den 11 Ländern


25./26. Mai 2009: estec2009 in München

Zum vierten Mal findet am 25./26. Mai 2009 die weltgrößte Solarwärme-Konferenz statt, erstmals in München. Über 600 Fachleute aus allen Ländern diskutieren über aktuelle weltweite Marktentwicklungen, technologische Innovationen bei Solarwärme, Ausbildungs- und Förderprogramme usw. Der Verband Austria Solar hält einen Vortrag zur Initiative „European Solar Days“. Organisiert wird die Konferenz vom Europäischen Solarverband ESTIF in Kooperation mit BSW-Solar und der Messe INTERSOLAR 2009. Die Konferenz findet direkt vor der großen internationalen Messe INTERSOLAR in München statt – die Konferenzteilnahme lässt sich gleich mit einem Messebesuch verbinden!

estec 2009: Conference Programme and Online registration (Konferenzsprache: Englisch)