x

Solarwärme

Umfassende und firmenunabhängige Infos rund um Solaranlagen

Austria Solar Newsletter 11-2010


300.000 m2 thermische Solaranlagen in Wien als Koalitionsziel

Im ersten rot-grünen Regierungsübereinkommen Österreichs in Wien hat Solarwärme einen zentralen Stellenwert - bis 2020 sollen 300.000 m2 thermische Solaranlagen installiert und Hemmnisse durch legistische Maßnahmen abgebaut werden. Dies ist eines der Kernziele der neuen Wiener Koalition, auf welches bei gemeinsamen rot-grünen Presseauftritten bereits mehrfach verwiesen wurde. Dieses Koalitionsziel basiert auf dem Wiener Klimaschutzprogramms (KliP II) für die Jahre 2010 bis 2020, welches im Jänner 2010 von der Stadt Wien präsentiert wurde. Zur Erreichung des Zieles von 300.000 m2 Kollektorfläche sollen sowohl im eigenen Bereich (öffentliche Gebäude) als auch im gewerblichen und privaten Bereich (falls keine Fernwärme verfügbar) Initiativen gesetzt werden.

Das rot-grüne Regierungsübereinkommen in Wien
Wiener Klimaschutzprogramms (KliP II) für die Jahre 2010 bis 2020


solarwaerme.at auf Platz 1 bei Google

Einer Umfrage der österreichischen Energieagentur zufolge nutzt bereits fast jeder Zweite das Internet, wenn er oder sie nach Informationen zu Solaranlagen sucht. Die Homepage des Verbandes Austria Solar liegt dabei an erster Stelle: sucht man auf www.google.at nach dem Begriff „Solar“, wird auf Platz 1 die Homepage www.solarwaerme.at gezeigt. Die umfassendste Solar-Homepage Österreichs ist seit Jahren erste Anlaufstelle für interessierte BürgerInnen zum Thema thermische Solaranlagen. Die häufigsten Fragen drehen sich um Förderungen und Kosten von Solaranlagen, seit Jahresbeginn haben über 250.000 Menschen die Homepage besucht. Auch Journalisten nutzen regelmäßig die topaktuellen Informationen zu Förderungen, Technik und die umfassende Fotogalerie. Die dritthäufigste Seite, die aufgerufen wird, ist die Suche nach solarerfahrenen Installateuren und Planern, seit Jänner bereits 16.000 mal. Um die Suche nach Informationen und Trends noch zu verbessern ist ein Relaunch der Homepage mit Jahreswechsel geplant, die Vorbereitungen sind im Laufen.

http://www.solarwaerme.at/


Einladung zur Austria Solar Generalversammlung am 30.11.2010 in Salzburg

Am 30. November 2010 findet in Salzburg die heurige Generalversammlung des Verbandes Austria Solar statt. Im öffentlichen Teil erfahren sie die Ergebnisse der statistischen Auswertung zu den Einreichungen im Förderschwerpunkt "Solare Großanlagen" des Klimafonds! Weiters stellen wir eine neue Qualitätsinitiative des Verbandes zu solaren Kombianlagen vor. Die Generalversammlung ist immer ein interessantes Get Together der österreichischen Solarwärmebranche!

Austria Solar Generalversammlung 2010
Dienstag, 30. November 2010, Beginn öffentlicher Teil um 15:30 Uhr
WIFI Salzburg, Bauteil C, 5. Stock, Penthouse C, Julius Raab Platz 2, 5027 Salzburg


Terminvormerkung: EUROPÄISCHER TAG DER SONNE am 6./7. Mai 2011

Am 6. und 7. Mai 2011 findet wieder in halb Europa der "Europäische Tag der Sonne" statt, auch in Österreich. Wir unterstützen teilnehmende Gemeinden, Betriebe, Schulen und Beratungsstellen mit Informationsmaterial, Flyern, Plakaten, Transparenten, T-Shirts, Luftballons, Solar-DVD und vielem mehr. Die Anmeldung beginnt im Jänner 2011, sie werden rechtzeitig darüber informiert.

Merken sie den Termin für ihre Planung von Aktivitäten im Jahr 2011 vor!


6. Dezember 2010: Konferenz "0-Emission Cities" in Wien

Optimisten sehen emissionsneutrale Städte in wenigen Jahren als Realität. Skeptiker meinen, dies sei unmöglich. Realisten betonen, dass es ein wichtiges aber auch herausforderndes Ziel ist, die Umweltbelastung in städtischen Räumen einzudämmen. In diesem Spannungsfeld lädt die Fachgruppe Ingenieurbüros in der Wiener Wirtschaftskammer am 6. Dezember 2010 zu einer Konferenz „0-Emission Cities“ in Wien ein. Fachleute aus dem In- und Ausland werden das Thema aus politischer, wirtschaftlicher und technischer Sicht analysieren. Die Konferenz steht in Zusammenhang mit der Industrie-Initiative zum Thema "SMART CITIES" im europäischen SET-Plan, einer F&E-Initiative der Europäischen Union mit einem Volumen von 11 Mrd. Euro in den nächsten zehn Jahren. Diese Initiative wird auch für künftige Entwicklungsprojekte bei Solarwärme relevant.

Programm und Anmeldeinfos zur Konferenz „0-Emission Cities“ am 6.12.2010 in Wien