x

Solarwärme

Umfassende und firmenunabhängige Infos rund um Solaranlagen

Austria Solar Newsletter 1-2011


World Energy Outlook 2010 fordert tiefgreifende Änderung des globalen Energiesystems

"Die Energiewelt steht vor beispiellosen Ungewissheiten." Mit diesen Worten beginnt der World Energy Outlook 2010, welcher am 11. November 2010 in Berlin von der Internationalen Energie-Agentur (IEA) präsentiert wurde. In ihrer Prognose bis 2035 geht die IEA von einem verlangsamten Anstieg des Weltprimärenergieverbrauchs um 1,2 Prozent pro Jahr aus. Der Verbrauchszuwachs entfällt zu 7 Prozent auf die OECD-Staaten und zu 93 Prozent auf China, Indien und weitere Schwellenländer. "Die wachsende Bedeutung Chinas auf dem Weltenergiemarkt kann nicht genug betont werden", so der Bericht. Den stärksten Verbrauchszuwachs bis 2035 sieht die IEA beim Erdgas, große Hoffnungen werden auf die Erdöl- und Erdgasvorräte der Kaspischen Region gesetzt. Insgesamt geht der Bericht von einem gleich starken Nachfragezuwachs bei fossilen Energieträgern sowie Kernenergie und Erneuerbarer Energie aus. Trotz technologischem Fortschritt und steigenden Preisen für fossile Brennstoffe werden erneuerbare Energien noch länger von stabilen staatlichen Fördermitteln abhängig sein, so die IEA. Bei den Treibhausgasen zeichnet die IEA ein düsteres Bild: die Versprechen der einzelnen Länder zu deren Reduktion bei der UN Klimakonferenz in Kopenhagen im Dezember 2009 ("Kopenhagener Vereinbarung") reichen nicht aus, um die Erderwärmung auf 2° C zu begrenzen. "Dieses Ziel würde eine tiefgreifende Veränderung des globalen Energiesystems erfordern", folgert die IEA. Ein Beispiel ist die völlige Abschaffung der staatlichen Subventionierung von fossilen Brennstoffen. Wer da gleichzeitig noch große Hoffnungen – siehe oben - auf die Kaspische Region setzt, steht wahrlich mit dem Rücken zur Sonne.

World Energy Outlook 2010 - Zusammenfassung


EnergieGenie der Installateure 2011 - Jetzt einreichen!

Der Branchenpreis EnergieGenie der Installateure wird im Jahr 2011 bereits zum sechsten Mal im Rahmen der Energiesparmesse Wels (2. bis 6. März 2011) vergeben. Der Fachwettbewerb wird von Messe Wels, O.Ö. Energiesparverband, Fachzeitschrift „Der österreichische Installateur“ mit Unterstützung der Bundesinnung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker ausgeschrieben. Er zeichnet hervorragende Heizungslösungen österreichischer Installationsunternehmen aus, die bis zum 31.12.2010 fertig gestellt wurden.

Neu sind die Projektkategorien EIN-/ZWEIFAMILIENHAUSBAU und OBJEKTBAU, damit sind auch kleinere innovative Projekte zur Teilnahme willkommen! Die Preisverleihung findet am Messe-Fachbesuchertag, Donnerstag 3. März 2011, statt. Reichen sie ihre innovativsten solaren Heizungslösungen aus dem Vorjahr ein – die Gewinner werden einem breiten Publikum präsentiert!

Einreichformular EnergieGenie der Installateure 2011 (Einreichschluss 28. Jänner 2011)


3. bis 4. März 2011: Internationale Konferenz Solare Prozess-Wärme in Wels

Am 3. und 4. März 2011 findet eine internationale Konferenz zum Thema Solare Prozess-Wärme im Rahmen der World Sustainable Energy Days in Wels statt. Die solare Prozess-Wärme steht noch am Anfang der Marktentwicklung, das Potenzial ist enorm: rund 30 Prozent des industriellen Wärmebedarfs liegt bei einem Temperaturniveau unter 100 °C, also sehr gut geeignet für thermische Solaranlagen. Ziel der Konferenz ist es, Technologielösungen, Marktberichte und Fallbeispiele vorzustellen und mit Fachleuten aus der ganzen Welt zu diskutieren, wie der Marktanteil solarer Prozess-Wärme erhöht werden könnte. Referent/innen aus vier Kontinenten präsentieren ihre Erfahrungen mit solaren Prozess-Wärmeprojekten. Die Konferenz wird im Rahmen des Intelligent Energy Europe-Projektes Solar Process Heat durchgeführt. Die Solarwärme-Technologieplattform ASTTP ist Mitveranstalter der Konferenz. Nehmen sie teil und holen sie sich Informationen zu diesem Zukunftsthema aus erster Hand!

Programm und Anmeldung zur Konferenz Solare Prozess-Wärme in Wels


2. bis 6. März 2011: Solaroffensive bei Energiesparmesse Wels

Die Energiesparmesse Wels präsentiert heuer wieder die „Größte Solarschau Österreichs“. Mit 90 Ausstellern auf rund 8.000 m2 wird den Besuchern umfassende Information und Beratung rund um das Thema Solarenergie geboten. Beim „Österreichischen Solar-Fachtag“ am Donnerstag, 3. März 2011, gibt es von 14 bis 16 Uhr auf der ORF Radio OÖ Messebühne Solar-Fachvorträge für Ingenieurbüros, Fachplaner, Haustechniker und Architekten. Solar-Vorträge für Hausbauer & Sanierer folgen am Samstag, 5. März 2011, von 13 bis 14 Uhr ebenfalls auf der Messebühne. Die Energiesparmesse in Wels ist Österreichs Leitmesse für Energieeffizienz und Ökoenergie und mit rund 100.000 Besuchern auch die größte Baufachmesse in Österreich. Die Messe geht von 2. bis 6. März 2010 (2.+3. März Fachbesuchertage, 4.-6. März Publikumstage) bereits zum 28. Mal auf dem Welser Messegelände über die Bühne.

Nähere Infos zur Solaroffensive bei der Energiesparmesse Wels 2010


Call for papers: ökosan´11 im September 2011 in Graz - Abgabeschluss 25. Februar 2011

Zum vierten Mal findet Ende September 2011 das Symposium „ökosan“ statt, veranstaltet von AEE INTEC. Bei dieser dreitägigen, internationalen Tagung in Graz geht es um die hochwertige energetische Sanierung von großvolumigen Gebäuden. Themenschwerpunkte sind das „Haus der Zukunft Plus“ und das „Plus-Energiehaus“, die industrielle Umsetzung und Markteinführung von Innovationen sowie Beispiele innovativer Gebäude-, Energie- und Sanierungskonzepte. Nutzen sie die Gelegenheit, Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Forschung ihre Projekte und Erfahrungen zu präsentieren. In jedem Fall lohnt eine Teilnahme am Symposium!

Einreichinfos für Vorträge und Posterpräsentationen (Deadline ist 25. Februar 2011)