x

Solarwärme

Umfassende und firmenunabhängige Infos rund um Solaranlagen

Austria Solar Newsletter 2-2008


Solarvoraussetzung in der Oö. Wohnbauförderung beschlossen

In der Oö. Regierungssitzung vom 25. Februar 2008 wurde eine Solarvoraussetzung in der Oö. Wohnbauförderung für Neubauten beschlossen. Ab in Kraft treten der Verordnung müssen alle neu gebauten geförderten mehrgeschoßigen Wohnbauten mit einer thermischen Solaranlage ausgestattet werden, ab 1. Jänner 2009 alle neu gebauten geförderten Eigenheime. Einzige Ausnahme ist ein ganzjähriger Nah- bzw. Fernwärmeanschluss, der überwiegend aus Biomasse, Prozess- oder Abwärme oder Geothermie gespeist wird oder wenn der Einbau einer Solaranlage aus klimatischen Gründen wirtschaftlich nicht vertretbar ist. Mit diesem Beschluss ist das Land Oö. dem Ziel einen Schritt näher gekommen, bis zum Jahr 2030 die gesamte Raumwärmeversorgung des Landes auf Erneuerbare Energie umzustellen.´


Kärntner Energiekampagne "sonnenklar erneuerbar" gestartet

Im Februar wurde in Kärnten eine umfangreiche Kampagne zur Forcierung von Solarwärme und Holzwärme gestartet. Die Energiekampagne "sonnenklar erneuerbar" ist eine Kooperation von Land Kärnten (Energiereferat), den Programmen klima:aktiv solarwärme und holzwärme, der Wirtschaftskammer Kärnten und der AEE Kärnten. Der Fokus der Kampagne liegt auf Eigenheimen, Geschoßwohnbauten und dem Hotel- und Gastgewerbe.

Bis zum Sommer 2008 sind 10 Bauherrnabende geplant, von Mitte Februar bis Ende März vier Informationsveranstaltungen (14. – 17. April) in den wesentlichen Tourismusgebieten Kärntens, eine Informationsveranstaltung beim "Europäischen Tag der Sonne" am 16. Mai, die Durchführung von Planerworkshops, kostenlose Planungsaudits sowie Info-Gespräche mit gemeinnützigen und gewerblichen Wohnbauträgern. Als zusätzlicher Anreiz erhalten Betriebe des Hotel- und Gastgewerbes neben der bestehenden Bundesförderung (bis zu 35%) eine zusätzliche Förderung von 100 Euro je m² Kollektorfläche, das Land Kärnten hat dafür insgesamt 500.000 Euro budgetiert.

Nähere Infos zur Kampage finden Sie unter http://www.sonnenklar-erneuerbar.at/


Solaraktion "Sonne für Wien" 2008 fortgesetzt

Die seit 2005 laufende Solaraktion "Sonne für Wien" wird 2008 mit neuen Aktivitäten fortgesetzt. Die Leitung der Initiative liegt bei der Klimaschutzkoordinationsstelle der Stadt Wien, die Aktivitäten werden in Zusammenarbeit  der Wiener Landesinnung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker, Wien Energie und dem Programm klima:aktiv solarwärme durchgeführt.

Am 30. Jänner 2008 wurden 130 Wiener Heizungstechniker im WIEN ENERGIE HAUS über die Solaraktion 2008 frühzeitig infomiert. Bei der Messe Bauen & Energie (21.-24.2.08) wurden beim Auftakt der Solaraktion fast 400 Bürger am Stand "Sonne für Wien" beraten. Von März bis Juni werden 12 Solar-Bezirksveranstaltungen für interessierte Bürger in 10 Wiener Bezirken angeboten. Zum "Europäischen Tag der Sonne 16./17.5.08" gibt es am 15. Mai 2008 eine Journalistenrundfahrt zu Solaranlagen in Wien.

Nähere Infos zu den Aktvitäten der Wiener Solaraktion 2008 unter http://www.wien.gv.at/umwelt/klimaschutz/sonne/index.htm


1.000 mal Kompetenz durch klima:aktiv Programm solarwärme

In den letzten drei Jahren erfreute sich das Kursangebot des klima:aktiv Programms solarwärme regen Zulaufs. Mehr als 1.000 Teilnehmer vom Anlagenmonteur über Haustechnikplaner bis zum Energieberater wurden in den letzten drei Jahren in den speziell für die Zielgruppen abgestimmten und österreichweit angebotenen Kursen geschult. Bei der heurigen Ausbildung in Salzburg zum "Zertifizierten Solarwärmeinstallateur/-planer" wurde Herr Manfred Hagen, Fa. Hagen Haustechnik, als 1.000-ster Teilnehmer der solarwärme-Ausbildungen begrüßt. Speziell die Ausbildung zum "Zertifizierten Solarwärmeinstallateur/-planer" ist mittlerweile am Markt als eigenständige Marke anerkannt.

Informationen zu Ausbildungsterminen erhält man bei der solarwärme Info-Hotline unter 03112 588612 (Montag bis Freitag von 8:30 bis 12:00 Uhr) oder unter http://www.solarwaerme.at/Profi-Center.

Foto von der Verleihung in Druckqualität für Pressezwecke unter: http://www.solarwaerme.at/pics/1064.jpg
v.l.n.r.: WIFI Salzburg DI (FH) Fritz Stocker; Dr. Wolfgang Schörghuber, Leiter der Umweltpolitischen Abteilung der WKS; Manfred Hagen, Fa. Hagen Haustechnik; LIM Ing. Theodor Seebacher; DDI Franz Mair, Amt der Salzburger Landesregierung/Energieberatung; DI Thomas Müller, AEE INTEC, klima:aktiv solarwärme