x

Solarwärme

Umfassende und firmenunabhängige Infos rund um Solaranlagen

Austria Solar Newsletter 8-2012


Deutschland: Solarwärme seit Mitte August höher gefördert

Seit 15. August 2012 bekommen deutsche Hausbesitzer, die ihre alte Heizung erneuern und eine Solaranlage von mindestens neun Quadratmetern installieren, 2.000 Euro Förderung vom Staat. Diese Verbesserung ist auf die Einführung einer Mindestförderung für Solarkollektoren in Höhe von 1.500 Euro sowie auf den beibehaltenen Kesselaustausch-Bonus von 500 Euro zurück zu führen. Auch bei Anschluss an die Fernwärme wird ein Bonus von 500 Euro gewährt. Eine weitere Verbesserung betrifft solarthermische Großanlagen. Solare Prozesswärme-Anlagen bis 1.000 Quadratmeter erhalten einen Zuschuss von bis zu 50 Prozent der Nettoinvestitionskosten. Der Bundesverband Solarwirtschaft rechnet mit einer Belebung der Nachfrage durch die neue Förderung bei Industrie und Verbrauchern.

Förderrichtlinie des deutschen Marktanreizprogrammes seit 15. August 2012


Über 2.500 Besucher: Solarwärme-Blog findet lebendiges Interesse

An manchen Tagen schauen über 100 Leute nach was es im Solarwärme Blog neues gibt, insgesamt über 2.500 seit Jahresbeginn. Der Solarwärme Blog von Austria Solar hat sich zu einer wichtigen Plattform entwickelt, wenn es um hochkarätige Infos und Diskussionen zu Solarwärme geht. Das Highlight ist die Interviewserie “Solarwärme im Gespräch” mit bekannten Persönlichkeiten der österreichischen Energieszene wie Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, GREENoneTEC-Gründer Robert Kanduth, S.O.L.I.D.-Chef Christian Holter, AEE INTEC Leiter Werner Weiß und dem Leiter der Wr. Magistratsabteilung 20, Bernd Vogl. Die Interviewserie wird auch im Fachmagazin Gebäudeinstallation und auf www.oekonews.at veröffentlicht. Eine Besonderheit im Solarwärme Blog sind auch die „Top-Listen“ der größten Solarwärmeanlagen in Österreich und weltweit. Wer das Solarfrühstück in einem Wiener Hotel verpasst hat, kann den Film dazu nachsehen – ebenso den Film zum oskarprämierten Solaren Jahresbericht des Verbandes. Aktuell gibt es Urlaubsimpressionen aus dem Verband zu sehen – ganz im Zeichen von Solaranlagen!

Solarwärme Blog – reinschauen lohnt sich


NEU: Leitfaden für gut gestaltete und integrierte Solaranlagen

Mit der steigenden Zahl von Solaranlagen wird eine gute Gestaltung immer wichtiger. Um Lösungen für gut gestaltete bzw. integrierte Solaranlagen zu finden, hat das Energieinstitut Vorarlberg in Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Architektur Institut VAI einen Leitfaden zur Errichtung von Solaranlagen und Photovoltaikanlagen erstellt. Ist eine Solaranlage harmonisch in das Gebäude integriert oder wirkt sie zufällig abgestellt und störend? Mit vielen Abbildungen zeigt der Leitfaden, wie man Kollektorfelder zusammenfassen und proportionieren kann, Abtreppungen und „ausgebissene“ Formen um Dachflächenfenster oder Kamine vermeidet und geschickt untergeordnete Bauteile wie Garagen, Schuppen oder Anbauten nutzt. Ein Muss für jeden Solaranlagen-Planer!

Leitfaden "Solaranlagen planen und gestalten" (Download, 4 MB)


12. bis 14. September 2012: Gleisdorf SOLAR mit Schwerpunkt "Solarthermische Großanlagen"

Auf der internationalen Konferenz "Gleisdorf SOLAR 2012" von 12. bis 14. September 2012 referieren hochkarätige Vortragende zu den aktuellsten Entwicklungen im Bereich der thermischen Solarenergienutzung. Ein Schwerpunkt ist heuer das brandaktuelle Thema "Solarthermische Großanlagen". Es werden Solarwärmeanlagen im Megawattbereich präsentiert, Solare Nahwärmeanlagen mit 90 Prozent Solardeckung, neue Solare Prozesswärmeanlagen und Großsolaranlagen in der Stadt. Veranstalter ist die AEE INTEC in Kooperation mit der Stadt Gleisdorf, den Feistritzwerken Steweag GmbH, Umwelt- und Innovationsministerium, Klimafonds und Austria Solar.

Konferenzprogramm und Anmeldeinfos Gleisdorf SOLAR 2012


13. bis 14. November 2012: 5. Kongress Bauhaus.SOLAR in Erfurt (D)

Der Internationale Kongress Bauhaus.SOLAR zielt auf den Dialog zwischen Architekten, Planern, Bauingenieuren, Technikern, Designern und Vertretern der Solar-, Immobilien- und Finanzwirtschaft. Zwei Tage lang wird über Solare Baukultur in der Stadt diskutiert, werden Erfahrungen von Bauträgern mit großen solarthermischen Anlagen ausgetauscht, und innovative Energiespeicher in der Architektur durch Smart Materials vorgestellt. Im Fokus des Kongresses steht der ästhetische Einfluss von Solaranlagen auf Architektur und Stadtplanung. Praxisnahe Dialoge und Diskussionen zwischen Rednern und Tagungsteilnehmern sollen Raum für Problemlösungen und innovative Ideen beim Kongress schaffen.

Programmheft Bauhaus.SOLAR von 13. bis 14. November 2012


29. Jänner 2013: SMEThermal 2013 in Berlin (D) - Abstract Submission bis 31.8.

Zum fünften Mal findet am 29. Jänner 2013 die Solar Thermal Materials, Equipment and Technology Conference in Berlin statt. Thema der Konferenz sind Material- und Herstellungsfragen bei Kollektoren und Speichern, Prozessoptimierung und Kostensenkung. Es werden 180 Industrievertreter aus aller Welt erwartet. Die Konferenz behandelt auch Fragen wie die Erwartungen der Finanzwelt an die Solarindustrie oder wie Kollektoren und Speicher im Jahr 2020 aussehen werden. Nützen sie die Gelegenheit um Produktionsfragen mit hochkarätigen internationalen Industrievertretern zu diskutieren!

Abgabe eines Abstracts zur SMEThermal 2013 in Berlin (bis 31. August 2012)